„Arbeitgeber-Bescheinigungen“ sind auch für Ehrenamtliche möglich!

Ja, laut hessischem Städtetag ist auch für in Gemeinschaftsunterkünften tätige Ehrenamtliche möglich eine Arbeitnehmer-Bescheinigung zu erhalten und somit besteht ein Anspruch auf Schutzimpfung mit hoher Priorität. Entsprechend des weitgefassten Wortlauts der CoronaImpfV gehören zu den nach § 3 Abs. 1 Nr. 8 CoronaImpfV priorisiert zu impfenden Personengruppen, alle Personen, die in einer Gemeinschaftsunterkunft tätig sind. Die Priorisierung erfolgt hier auf Grund der Tätigkeit in der Arbeitsstätte, wobei wegen der höheren Fluktuation und der großen Anzahl von Personen in der Einrichtung ein besonderes Risiko besteht.

Fazit: Es steht also der Ausstellung solcher Bescheinigungen für Ehrenamtliche oder bestimmte Tätigkeitsprofile jenseits von Sozialarbeiter_Innen nichts entgegen.