Tafel der Demokratie am 3. Oktober 2020

Unter dem Motto „Die Demokratie braucht uns. Wir brauchen die Demokratie“ findet am 3. Oktober 2020 unter Einhaltung der jeweiligen Hygienevorschriften parallel in mehreren Städten Deutschlands eine „Tafel der Demokratie“ statt – so auch in Frankfurt. Das Thema der diesjährigen Tafel ist die Demokratie und ihre Werte. Zu diesem Datum – dem Tag der Deutschen Einheit – laden Menschen mit Migrationshintergrund und/oder Fluchterfahrung, die alt eingesessene sowie neue Nachbarschaft, an einer weiß gedeckten Tafel zu Kaffee und Kuchen ein.

„Geflüchtete möchten in Deutschland die Verantwortung für die hiesige Gesellschaft mittragen. Sie wollen sich für die demokratischen Werte einsetzen und diese ihren Kindern vermitteln“, sagt Saher Khanaqa-Kükelhahn, die mit dem Bürgerzentrum Neue Vahr diese Veranstaltung initiiert hat.

Es soll ein Dialog unter den Besucherinnen und Besuchern entstehen: Was bedeutet Demokratie für mich und was sind meiner Meinung nach demokratische Werte? Welchen Anteil leiste ich an einer lebendigen Demokratie? Wo wären wir ohne eine Demokratie? Welche demokratischen Werte möchte ich an die nächste Generation vermitteln? Was würde ich an der Demokratie kritisieren? Diese und viele spannende Fragen sollen diskutiert werden. Geflüchtete und langjährige Bewohnerinnen und Bewohner aus Frankfurt sind dazu eingeladen, sich am 3. Oktober zwischen 15-17 Uhr zu Kaffee, Kuchen und einem Dialog zusammenzufinden.

Das Zentrum Familie im Haus der Volksarbeit bietet eine Veranstaltung in den Frankfurter Grünanlagen, zwischen dem Spielplatz Roter Platz und Drachenburg, an.

Das Internationale Familienzentrum e.V. Bereich Erwachsene und Familie – Migration und Familie organisiert eine Veranstaltung im Gusti Gebhardt-Haus, Ostendstraße 70  2. OG (nicht barrierefrei) in im kleineren Rahmen.

Schirmherr der Veranstaltung ist Thomas Oppermann, Vizepräsident des Deutschen Bundestages: „Die Tafel der Demokratie” bringt in diesen schweren Zeiten Menschen zusammen. Egal ob jung oder alt, Christ oder Muslim, alteingesessen oder erst seit kurzem hier: Vielfalt bereichert unser Land. Eine freie Gesellschaft und ein Rechtsstaat mit klaren Regeln auf die sich alle verlassen können, sind dabei das Fundament. Ich unterstütze dieses tolle Projekt, das ein lebenswertes und solidarisches Deutschland zeigt.“

Weitere Informationen finden Sie hier.