20 Smartphones dringend gesucht

Das Mädchenbüro Milena e.V. sucht dringend funktionstüchtige und internetfähige Smartphones. Viele soziale Angebote können aufgrund der Kontaktsperre nicht mehr wahrgenommen werden.  Angepasst an die Umstände, sind virtuelle Alternativen entstanden, die aufgrund fehlender Technik nicht wahrgenommen werden können.  Die Nutzung dieser Angebote und Möglichkeiten setzt voraus, dass man im Besitz eines entsprechenden Gerätes ist. Die 20 gesuchten Smartphones sollten funktionstüchtig und simlockfrei sein, neuwertige Modelle sind kein Muss.

Für Spenden können Sie sich direkt mit dem Mädchenbüro Milena e.V.  per E-Mail info@maedchenbueromilena.de oder Frau Anna Honecker unter der Telefonnummer 069-956 425 52 in Verbindung setzen.

Teachers Bewerbungsgruppe sucht funktionsfähige Laptops!

Im Rahmen der Initiative Teachers on the Road des Netzwerks Konkrete Solidarität e.V. wurde eine Bewerbungsgruppe initiiert. Dort werden Geflüchtete beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen, der Suche nach geeigneten beruflichen Einstiegsmöglichkeiten, der Vorbereitung von Vorstellungsgesprächen etc. unterstützt.

Gesucht werden deshalb 2-3 Laptops. Diese können gerne gebraucht und einige Jahre alt sein, sie sollten nur funktionsfähig sein und wenn möglich Word installiert haben. Wenn Sie hier mit geeigneten Laptop-Spenden weiterhelfen können, nehmen Sie gerne direkt Kontakt mit der Gruppe auf unter: Beratung[at]nksnet.org.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Laptop für „Internetcafé“ in Bonames gesucht

Für ein neues Projekt „Internetcafé“, das in einer Unterkunft aufgebaut werden soll und das den Bewohnern einen Zugang zum Internet und die damit verbundene Wohnungs- und Jobsuche ermöglichen soll, werden noch funktionierende Laptops gesucht. Das Projekt findet 3x wöchentlich statt und soll für alle Bewohner geöffnet sein, die Interesse zeigen.

Zum einen sind die Jugendlichen eine Zielgruppe, die den Umgang mit Computern ebenso erlernen sollen können, wie ihre Mitschüler. Darunter befinden sich auch einige, die nun ihren Schulabschluss absolvieren und sich über ihre Möglichkeiten danach informieren müssen, wobei sie Hilfestellungen bekommen.

Zum anderen soll das Projekt auch gezielt für Frauen eine Anlaufstelle bieten, um ebenfalls den Umgang mit Computern und dem Internet zu lernen sowie sich über alltägliche Themen zu informieren.

Aber vorwiegend soll es darum gehen, allen Bewohnern eine Möglichkeit zu bieten um nach Wohnungen und Arbeitsplätzen zu suchen sowie für jegliche alltägliche Themen und Probleme zu recherchieren. Hierbei haben sie jederzeit Unterstützung von den Mitarbeitern der Einrichtung.

Wenn Sie helfen können, dann nehmen Sie kontakt auf mit Ismael Ramazani unter kalbach@diakonischeswerk-frankfurt.de