Nachhilfe/Prüfungsvorbereitung für einen Azubi

Der Verein für Sozialpädagogische Modelle e. V. sucht für einen jungen Mann aus Afghanistan, der dieses Jahr im Mai/Juni seine Abschlussprüfungen zum Verkäufer machen will eine Nachhilfe. Die Defizite liegen vor allem im Bereich der Mathematik. Unterstützung benötigt er beim Wiederholen aller Lernfelder.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Stephanie Steinbeck, Telefon 0151 23033310

Garten“expert*innen“ gesucht

Für die kommende Gartensaison sucht der Ev. Verein für Wohnraumhilfe Freiwillige, die Lust und Zeit haben, beim Interkulturellen Garten mitzumachen.
„In Afghanistan weiß ich, was gepflanzt werden kann und gut wächst, aber hier, in Deutschland ….“ so ein afghanischer Bewohner aus der Unterkunft Flinschstraße. Er schaut dabei ratlos in die Runde. So geht es einigen, die seit letztem Jahr ein Hochbeet im GelaGarten bewirtschaften.
Daher suchen wir Menschen, die sich kreativ bei der Entwicklung des Gartenprojekts einbringen möchten, die Lust am Gärtnern haben und die einmal in der Woche für zwei bis drei Stunden vor Ort den Teilnehmenden beim Gärtnern helfend mit Rat und Tat zur Seite stehen. Da das Projekt ganz am Anfang steht, können noch viele Ideen eingebracht und umgesetzt werden.
Der „GelaGarten“, initiiert vom Ev. Verein für Wohnraumhilfe in Frankfurt am Main, liegt in direkter Nachbarschaft zu einer Unterkunft für Geflüchtete und in Wohnungsnot geratene Menschen in der Gelastraße. Der Garten bietet Bewohner*innen der Unterkunft und interessierten Menschen aus Seckbach und den angrenzenden Stadtteilen die Möglichkeit gemeinsam oder in Einzelbeeten Obst und Gemüse anzubauen, einen Kräutergarten anzulegen und sich beim Gärtnern kennenzulernen.
Gemeinsam können wir den GelaGarten zu einem blühenden und ertragreichen Refugium für Jung und Alt machen. Mit dem GelaGarten möchten wir einen Ort schaffen, wo man an lauen Sommerabenden gerne seine Zeit verbringen möchte, einen Ort, der als interkulturellerTreffpunkt zu gemeinsamen Festen einlädt und an dem Fremde zu Freunden werden können.

Ansprechpartnerin ist Frau Stephanie Horn, Ehrenamtskoordinatorin vom Evangelischen Verein für Wohnraumhilfe Frankfurt am Main e. V.

Einladung zum neuen Runden Tisch in Goldstein

Im Februar ziehen 11 Familien in die neue Flüchtlingsunterkunft in Goldstein ein. Die Diakonie lädt alle Interessierten am 12. März 2019 um 19:00 Uhr in das Gemeindehaus der Dankesgemeinde, Goldsteinpark 1c ein.
Gemeinsam möchten Frau Kalinock (Telefon 0151 65928438) und Frau Langmaack (Telefon 0151 65236239) von der Diakonie mit Ihnen überlegen, wie ein gutes Miteinander gestaltet werden kann, welche Kooperationen möglich sind und welche Betätigungsfelder es für ein ehrenamtliches Engagement gibt.

Mädchenbüro Milena sucht ehrenamtliche Fotografin

Das Mädchenbüro Milena sucht für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit eine ehrenamtliche Fotografin.

Die Tätigkeit umfasst das Fotografieren bei Veranstaltungen, Ausflügen, Events und Produkterstellung für die Öffentlichkeitsarbeit sowie die digitale Bildbearbeitung. Gesucht werden Bewerber, die über Kompetenzen in den genannten Bereichen verfügen sowie Spaß und Freude an einer Zusammenarbeit auf Augenhöhe haben. Milena bietet flexible Zeiteinteilung und Arbeiten in einem kreativen und pragmatischen Team.

Mädchenbüro Milena e.V. ist eine Integrationseinrichtung für Mädchen und Frauen mit und ohne Fluchthintergrund mit Sitz in Frankfurt am Main. Unter Berücksichtigung ganzheitlicher Lebensrealitäten entwickeln sie Angebote für Mädchen und Frauen. Dabei stehen Nachhaltigkeit, Empowerment und Partizipation im Vordergrund.

Interessierte melden sich bitte per Mail. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage.

Mädchenbüro Milena sucht ehrenamtliche EDV-Hilfe

Das Mädchenbüro Milena sucht für den EDV-Bereich dringend ehrenamtliche Unterstützung.

Die Tätigkeiten umfassen die Softwarepflege, Anschlüsse an Peripheriegeräte, Betreuung des Servers und Administrierung eines eigenen Intranets, Datenverwaltung, Internetsicherheit. Gesucht werden Bewerber, die über Kompetenzen in den genannten Bereichen verfügen sowie Spaß und Freude an einer Zusammenarbeit auf Augenhöhe haben. Milena bietet flexible Zeiteinteilung und Arbeiten in einem kreativen und pragmatischen Team.

Mädchenbüro Milena e.V. ist eine Integrationseinrichtung für Mädchen und Frauen mit und ohne Fluchthintergrund mit Sitz in Frankfurt am Main. Unter Berücksichtigung ganzheitlicher Lebensrealitäten entwickeln sie Angebote für Mädchen und Frauen. Dabei stehen Nachhaltigkeit, Empowerment und Partizipation im Vordergrund.

Interessierte senden bitte eine Mail. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage.

Mädchenbüro Milena sucht ehrenamtliche Grafikerin

Das Mädchenbüro Milena sucht für die Öffentlichkeitsarbeit eine Grafikerin, die sie ehrenamtlich unterstützt. Die Tätigkeiten umfassen das Gestalten von allen Printprodukten der Öffentlichkeitsarbeit wie z.B. Plakate, Flyer, Broschüren etc. Gesucht werden Bewerber, die über Kompetenzen in den genannten Bereichen verfügen sowie Spaß und Freude an einer Zusammenarbeit auf Augenhöhe haben. Milena bietet flexible Zeiteinteilung und Arbeiten in einem kreativen und pragmatischen Team.

Das Mädchenbüro Milena e.V. ist eine Integrationseinrichtung für Mädchen und Frauen mit und ohne Fluchthintergrund mit Sitz in Frankfurt am Main. Unter Berücksichtigung ganzheitlicher Lebensrealitäten entwickeln sie Angebote für Mädchen und Frauen. Dabei stehen Nachhaltigkeit, Empowerment und Partizipation im Vordergrund.

Interessierte melden sich bitte per Mail. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage.

Ehrenamtliche gesucht für ein Spiel- und Spaß-Angebot

Die Lebenshilfe sucht für jeden zweiten Donnerstag im Monat von 15 bis 17 Uhr auf dem ‚Gut Hausen‘ Ehrenamtliche, die sich für das inklusive Angebot Spiel und Spaß „So bunt ist die Welt“ engagieren wollen.

Aus den umliegenden Unterkünften kommen regelmäßig Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen mit denen Sie Zeit verbringen, gemeinsam malen, basteln und werken. Die Jurte bietet einen Ort, um etwas vorzulesen. Ein Spielplatz mit vielen Spielgeräten steht für vielfältige Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten zur Verfügung

Sie werden begleitet von einer Hauptamtlichen.

Bei Fragen und einem möglichen Engagement wenden Sie sich bitte an:

Lebenshilfe Frankfurt am Main e. V., Koordination des Ehrenamtes in der Flüchtlingsarbeit

Petra Hillekes, Telefon 069 174892-810 oder bei Brunhilde Riemer, Telefon 069 174892-815 oder per Mail.

 

Ehrenamtliche Hausaufgabenhelfer (m/w) gesucht

Die ASB Lehrerkooperative gGmbH sucht für ihr Angebot der Sozialpädagogischen Integrationshilfe ehrenamtliche Hausaufgabenhelfer (m/w).

Das Lern- und Förderangebot findet an verschiedenen Standorten in Frankfurt während der Schulzeit wöchentlich an drei bis vier Nachmittagen statt und richtet sich an SchülerInnen mit Migrationshintergrund und Bezug von ALG-II-Leistungen (Hartz-IV), die sich privat keine Hausaufgabenhilfe leisten können.

Aufgaben: Hausaufgabenhilfe und Prüfungsvorbereitungen in einem 3er-Team für ca. 12 Schülerinnen; gelegentliche Begleitung freizeitpädagogischer Angebote.

Die Einsatzzeiten liegen zwischen 14:00 und 17:30 Uhr und werden gemeinsam im Team geplant und verteilt. Der durchschnittliche Zeiteinsatz liegt zwischen 4 und 5 Stunden pro Woche. Die Tätigkeit erfolgt auf ehrenamtlicher Basis. Die ASB Lehrerkooperative führt regelmäßig Schulungen zu verschiedenen Themen durch.

Kontakt:
ASB Lehrerkooperative gGmbH, Erziehungshilfen und Lernförderung, Kasseler Str. 1A, 60486 Frankfurt/Main

Mobil: 0170 – 7074331, Telefon: 069 – 71 91 23 84, E-Mail: spih@lehrerkooperative.de

Bitte E-Mail senden mit kurzem Lebenslauf als PDF-Datei an spih@lehrerkooperative.de

 

 

Kulturprojekt Places to See sucht „Kulturpaten“

Es werden für das Projekt „Places to See“ Ehrenamtliche gesucht, die sich für Kunst und Kultur interessieren, kulturell sensibel sind und gerne im Team arbeiten. Je nach zeitlicher Verfügbarkeit ist es möglich, sich einen Nachmittag im Monat oder mehr einzubringen. Wichtig ist die zuverlässige Planbarkeit des Einsatzes. Folgende Aufgaben sind im Rahmen der Tätigkeit als „Kulturpate“ möglich:

  • Regelmäßige Begleitung von Gruppen aus Unterkünften ins Museum
  • Kontakt pflegen zu den Unterkünften, Anwesenheit bei Führungen und/oder Workshops, dabei erster Übersetzungshilfe leisten und als Ansprechpartners dienen
  • Besuch eines Museums mit einer geschlossenen Gruppe begleiten
  • Unterstützung in der Social-Media Kommunikation innerhalb der Facebook-Gruppe:
    o Ankündigung eines Ausflugs
    o Impressionen eines Ausflugs wiedergeben (nach vorheriger Abstimmung)
  • Koordination von einzelnen Übersetzungen
  • Organisatorische Mithilfe
  • Feedback zu Veranstaltungen einholen
  • Es können auch eigene Ideen für Angebote eingebracht werden

Interessierte können direkt mit Frau Julie Behr Kontakt aufnehmen, am besten per Email: julie.behr@stadt-frankfurt.de

„Places to see“ ist ein Kulturprojekt des Kulturdezernats der Stadt Frankfurt am Main für geflüchtete Menschen. Aktuell sind 22 Kulturinstitutionen, darunter alle bekannten Museen sowie der Palmengarten und der Zoo beteiligt.
Geflüchtete Menschen erhalten die Möglichkeit regelmäßig und kostenfrei ein Freizeitangebot wahrzunehmen, das ihnen die Kultur und die Kunst der Stadt in ihrer Vielfältigkeit näherbringt. Zentral ist dabei der Aspekt der Begegnung und des kulturellen Austauschs mit Kunstinteressierten, die in Frankfurt beheimatetet sind.
Außerdem können Interessierte auch Mitglied in unserer Facebook-Gruppe werden:

Ehrenamtliche aus dem medizinischen Bereich gesucht

Für zwei Jugendliche werden Lernunterstützungen für die medizinische Fächer wie Anatomie, Biologie oder Hygiene gesucht. Einer der jungen Männer ist auf dem Weg zu seinem Fachabitur mit dem Schwerpunkt Gesundheit, der andere startet im Oktober eine Ausbildung zum Medizinisch-technischen Assistenten.

Wenn Sie helfen möchten, wenden Sie sich per Mail an Heike Steidl aus dem Haus der Volksarbeit, Bereich Betreutes Wohnen. Frau Steidl ist zudem unter der Telefonnummer 0172/6191391 zu erreichen.