Einladung zur Häkelgruppe

Der Frankfurter Ortsverband von pro familia organisiert ab dem 20. Februar 2019 eine Häkelgruppe. Immer mittwochs von 13 -14:30 Uhr sollen in der Beratungsstelle in der Palmengartenstraße gemeinsam Babymützen und Babysocken für Neugeborene in Frankfurt gehäkelt werden.

Für Kaffee, Tee und Kekse ist gesorgt.

Weiter Informationen finden Sie hier: Häkelgruppe Einladung II

Häkelgruppe pro familia
Mittwochs von 13-14:30 Uhr
Palmengartenstraße 14
60325 Frankfurt am Main
Tel.: 069 90 744 744
Mail: sunay.caliskan@profamilia.de

Ehrenamtliche für Strickkurs gesucht

Das Internationale Familienzentrum sucht für eine außengeleitete Mädchenwohngruppe in Sachsenhausen ehrenamtliche Unterstützung, um den Bewohnerinnen das Stricken beizubringen. Dieser Wunsch wurde von den Frauen konkret geäußert. Die Wohngruppe besteht aus vier junge Frauen sowie zwei BetreuerInnen. Der Stickkurs wird somit in kleinem, harmonischem Kreis stattfinden.

Auch gesucht werden Materialen für den Strickkurs.

Bei Interesse können Sie sich beim Internationalem Familienzentrum melden:

Telefon: 069 65009805

Ehrenamtliche Dolmetscher für Kulturprojekt Places to See gesucht!

Es werden ehrenamtliche Dolmetscher/Übersetzer gesucht für das Projekt „Places to See“, die sich für Kunst und Kultur interessieren, über kulturelle Sensibilität verfügen und gerne im Team arbeiten. Je nach zeitlicher Verfügbarkeit ist es möglich, sich einen Nachmittag im Monat oder mehr einzubringen. Wichtig ist die zuverlässige Planbarkeit des Einsatzes.

Folgende Aufgaben sind als ehrenamtlicher Dolmetscher möglich:

  • Dolmetschen in einer der folgenden Sprachen:
    • Dari
    • Farsi
    • Paschtu
    • Arabisch
    • Tigrinya
  • Regelmäßige Begleitung von Gruppen aus Unterkünften in Museen
  • Geschlossene Gruppe zu Besuchen von Museen begleiten
  • Kontakt pflegen zu den Unterkünften, Anwesenheit bei Führungen und/oder Workshops, dabei erste Übersetzungshilfe leisten und als Ansprechpartners fungieren.
  • Koordination von einzelnen Übersetzungen zur Kommunikation innerhalb der Facebook-Gruppe (Ankündigung des Museumausflugs)

Interessierte können direkt mit Frau Julie Behr Kontakt aufnehmen, am besten per Email: julie.behr@stadt-frankfurt.de.

„Places to see“ ist ein Kulturprojekt des Kulturdezernats der Stadt Frankfurt für geflüchtete Menschen. Aktuell sind 22 Kulturinstitutionen, darunter alle bekannten Museen sowie der Palmengarten und der Zoo beteiligt.

Geflüchtete Menschen erhalten die Möglichkeit und kostenfrei ein Freizeitangebot wahrzunehmen, das ihnen die Kultur und die Kunst der Stadt in ihrer Vielfältigkeit näherbringt. Zentral ist dabei der Aspekt der Begegnung und des kulturellen Austauschs mit Kunstinteressierten, die in Frankfurt beheimatetet sind.

Außerdem können Interessierte auch Mitglied in unserer Facebook-Gruppe werden.

Kulturprojekt Places to See sucht „Kulturpaten“

Es werden für das Projekt „Places to See“ Ehrenamtliche gesucht, die sich für Kunst und Kultur interessieren, kulturell sensibel sind und gerne im Team arbeiten. Je nach zeitlicher Verfügbarkeit ist es möglich, sich einen Nachmittag im Monat oder mehr einzubringen. Wichtig ist die zuverlässige Planbarkeit des Einsatzes. Folgende Aufgaben sind im Rahmen der Tätigkeit als „Kulturpate“ möglich:

  • Regelmäßige Begleitung von Gruppen aus Unterkünften ins Museum
  • Kontakt pflegen zu den Unterkünften, Anwesenheit bei Führungen und/oder Workshops, dabei erster Übersetzungshilfe leisten und als Ansprechpartners dienen
  • Besuch eines Museums mit einer geschlossenen Gruppe begleiten
  • Unterstützung in der Social-Media Kommunikation innerhalb der Facebook-Gruppe:
    o Ankündigung eines Ausflugs
    o Impressionen eines Ausflugs wiedergeben (nach vorheriger Abstimmung)
  • Koordination von einzelnen Übersetzungen
  • Organisatorische Mithilfe
  • Feedback zu Veranstaltungen einholen
  • Es können auch eigene Ideen für Angebote eingebracht werden

Interessierte können direkt mit Frau Julie Behr Kontakt aufnehmen, am besten per Email: julie.behr@stadt-frankfurt.de

„Places to see“ ist ein Kulturprojekt des Kulturdezernats der Stadt Frankfurt am Main für geflüchtete Menschen. Aktuell sind 22 Kulturinstitutionen, darunter alle bekannten Museen sowie der Palmengarten und der Zoo beteiligt.
Geflüchtete Menschen erhalten die Möglichkeit regelmäßig und kostenfrei ein Freizeitangebot wahrzunehmen, das ihnen die Kultur und die Kunst der Stadt in ihrer Vielfältigkeit näherbringt. Zentral ist dabei der Aspekt der Begegnung und des kulturellen Austauschs mit Kunstinteressierten, die in Frankfurt beheimatetet sind.
Außerdem können Interessierte auch Mitglied in unserer Facebook-Gruppe werden:

Künstlerische Hilfe für kreativen jungen Mann gesucht

Ein junger Mann (21 Jahre alt, aus Afghanistan), zeichnet sehr gerne und sucht jemanden, der oder die ein paar Mal mit ihm zusammen zeichnen und ihm Techniken beibringen kann. Im Moment befindet er sich in einer Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker.

Sind Sie vielleicht Jemand, die/der ihm behilflich sein könnte?

Kontaktaufnahme unter: awg-hostatostrasse@ifz-ev.de

Unterkunft in Bockenheim sucht weiterhin ehrenamtliche Mitarbeiter/innen für einige Bereiche!

Eine Flüchtlingsunterkunft in Bockenheim sucht nach ehrenamtlichen Mitarbeitern/innen zur Unterstützung verschiedener Bereiche. Diese sind sein:

  • Sprachförderung
  • Sport
  • Kunst und Kultur
  • Kinderbetreuung
  • Angebote für Frauen
  • Orientierungshilfe Frankfurt

Wenn Sie Interesse haben sich in einem der Bereiche zu engagieren, und vielleicht sogar schon Erfahrungen darin sammeln konnten, können Sie sich gerne bei uns melden.

Der Ehrenamtskoordinator Carsten Krenzer freut sich auf Ihre Nachricht und wird mit Ihnen einen Termin zum Kennenlern-Gespräch vereinbaren.

Ihre Nachricht schicken Sie bitte an: Carsten.Krenzer@drkfrankfurt.de

ASB Lehrerkooperative sucht ehrenamtliche KlavierspielerInnen!

Die ASB Lehrerkooperative gGmbH sucht für ihr Angebot der Sozialpädagogischen Integrationshilfe Ehrenamtler/in Klavierlehrer/in.
Unser Lern- und Förderangebot findet an verschiedenen Standorten in Frankfurt während der Schulzeit wöchentlich an drei bis vier Nachmittagen statt und richtet sich an SchülerInnen mit Migrationshintergrund.

Deine Aufgaben:
– Klavierunterricht in Kleingruppen
– Gelegentliche Begleitung freizeitpädagogischer Angebote

Dein Profil:
– Du hast schon mal mit Kindern oder Jugendlichen gearbeitet oder möchtest erste Erfahrungen sammeln.
– Du hast soziale Kompetenzen, um mit den SchülerInnen wertschätzend und einfühlsam zu kommunizieren.

Unser Angebot:
– Die Einsatzzeiten liegen zwischen 14:00 und 17:30 Uhr und werden gemeinsam im Team geplant und verteilt. Der durchschnittliche Zeiteinsatz liegt zwischen 4 und 5 Stunden pro Woche.
– Die Tätigkeit erfolgt auf ehrenamtlicher Basis.
– Wir führen regelmäßig Schulungen zu verschiedenen Themen durch.
– Es finden regelmäßig Ausflüge statt.

Kontakt: ASB Lehrerkooperative gGmbH, Erziehungshilfen und Lernförderung
Kasseler Str. 1A, 60486 Frankfurt/Main
Telefon: 0170 – 7074331
E-Mail: spih@lehrerkooperative.de

Bitte E-Mail senden mit kurzem Lebenslauf als PDF-Datei an spih@lehrerkooperative.de

Unterstützung für das Kunstprojekt „Bauhaus Performances“ gesucht!

Jörg Spamer engagiert sich schon lange ehrenamtlich und kreativ-künstlerisch für die Belange von Geflüchteten im Rhein-Main-Gebiet. Für sein Projekt „Bauhaus Performances“ sucht er dringend weitere ehrenamtliche Unterstützung. Gefragt sind Helfer/innen, die bei den Performances unterstützen, aber auch helfen bei Textarbeit, Fotoweiterbearbeitung, Betreuung von Facebook und Instagram.

Mehr Informationen und Eindrücke zum Projekt finden Sie hier: www.joergspamer.de.

Sollten Sie Interesse haben und sich hier ehrenamtlich einbringen wollen, kontaktieren Sie Herrn Spamer direkt. Sie erreichen ihn am besten unter: joergspamer@iesy.net oder telefonisch: 0179 51886312.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!