Ehrenamtliche Mitarbeitende gesucht in Nied und am Rebstock

Für die Übergangsunterkünfte in Nied bzw. Rebstock werden noch verschiedene ehrenamtliche Unterstützungen gesucht in den Bereichen: 1:1 Betreuung, Hausaufgabenbetreuung, Kinderbetreuung, Tandem, Nachhilfe sowie für das Verfassen von Ausbildungsberichten.

Sie haben Interesse? Detaillierte Informationen erhalten Sie bei der Ehrenamtskoordinatorin Frau Ouma per Mail oder telefonisch unter 069/9499 723-2.

Ehrenamtliche Mitarbeit bei Hausaufgabenhilfe in Bonames gesucht

Für das Schuljahr 2020/2021 werden in einer Unterkunft in Bonames für die Hausaufgabenbetreuung ehrenamtliche Mitarbeiter_innen gesucht. Sie sollten Spaß an der Arbeit mit Kindern, Geduld, Flexibilität und Teamfähigkeit mitbringen. Gemeinsam mit anderen ehrenamtlichen Hausaufgabenhelfer_innen betreuen Sie regelmäßig an einem oder zwei Tagen in der Woche (Mo. – Fr. 15-17:30 Uhr) eine kleine Gruppe von Kindern und Jugendlichen. Unterstützt werden Sie dabei von pädagogischen Fachkräften der Diakonie.

Bei Interesse und Fragen wenden Sie sich bitte an die Ehrenamtskoordinatorin Frau Rebekka Waitz telefonisch unter: 0171-8677940 oder per Email.

Lese- und Lernpatenschaften in Bonames gesucht

In Bonames suchen mehrere Kinder nach einer Unterstützung beim Deutsch lernen durch eine Lese-/Lernpatenschaft. Regelmäßig unterstützen Sie ein Kind beim Lesen lernen in einer Unterkunft in Bonames am Nachmittag oder am frühen Abend. Neben dem Lesen helfen die Paten einem Kind auch Wortbegriffe und den gelesenen Text zu verstehen.

Voraussetzungen sind Spaß an der Arbeit mit Kindern, Verlässlichkeit und Kontinuität. Engagierte Menschen, die Interesse haben, sich ehrenamtlich mit den Kindern zu treffen, um gemeinsam Lesen zu üben, melden sich bitte bei der Ehrenamtskoordination Frau Rebekka Waitz unter der Mobiltelefonnummer: 0171-8677940 oder per Email.

Freiwillige für Mentoring-Projekt: „Gib einem Kind Deine Hand“ gesucht!

Für das Mentoring-Projekt werden Männer und Frauen in Frankfurt am Main gesucht, die sich als Mentor_innen für Kinder und Jugendliche aus Familien mit Migrationsgeschichte engagieren wollen.

Als Mentor_in helfen Sie den Kindern und Jugendlichen ihren Weg in der hiesigen Gesellschaft zu finden und Bildungs- und Teilhabemöglichkeiten wahrzunehmen, die sie ohne Ihre Unterstützung oft nicht für sich entdecken oder nutzen könnten. Sie brauchen einen Menschen, der Zeit und ein offenes Ohr für sie hat, der ihnen Türen öffnet und Mut macht.

Wenn Sie offen und interessiert sind neue Lebenswelten kennenzulernen und…

– mindestens ein Jahr lang regelmäßig Zeit für Ihr Mentee haben

– im Rahmen des Mentorings Verantwortung für ein Kind übernehmen wollen

– bereit sind eng mit FIM (Frauenrecht ist Menschenrecht e.V.) zusammenzuarbeiten und andere Mentor_innen kennenzulernen

– gut Deutsch sprechen,

dann freut sich Frau Hensel auf Ihre Bewerbung, gerne mit einem kurzen Motivationsschreiben per Email oder auch telefonisch unter: 069-970979720.