Einträge von Christina Weber

,

Malteser Hilfsdienst sucht neue Integrationslotsen

Der Malteser Hilfsdienst sucht neue Integrationslotsen und lädt daher alle Interessierten zu einem Informationsabend ein. Gesucht werden aktive und aufgeschlossene Menschen, die gerne Einzelpersonen oder Familien in Frankfurt begleiten möchten. Am 18. Dezember um 18.30 Uhr werden die Koordinatorinnen über die Tätigkeit als ehrenamtlicher Integrationslotse informieren. Wer neugierig auf fremde Kulturen und spannende Menschen ist und sich schon […]

Neues Angebot für traumatisierte Frauen

Mehr als drei Viertel aller Geflüchteten aus den Herkunftsländern Syrien, Irak und Afghanistan haben unterschiedliche Formen von Gewalt erlebt – das belegt eine Studie der AOK zur Gesundheit von Geflüchteten in Deutschland. Gewalterfahrungen führen in vielen Fällen zu physischen und psychischen Beschwerden. Diese zeigen sich in verschiedenen Formen wie Mutlosigkeit, Traurigkeit, Nervosität sowie auch als Rücken- oder Kopfschmerzen. […]

,

Materialien für Strickkurs gesucht

Für einen geplanten Strickkurs sucht das Internationale Familienzentrum Materialien. Der Kurs soll in einer außengeleiteten Mädchenwohngruppe in Sachsenhausen stattfinden. Neben den Materialien wird auch ehrenamtliche Unterstützung benötigt. Bei Interesse können Sie sich beim Internationalem Familienzentrum melden: Telefon: 069 65009805

,

Ehrenamtliche für Strickkurs gesucht

Das Internationale Familienzentrum sucht für eine außengeleitete Mädchenwohngruppe in Sachsenhausen ehrenamtliche Unterstützung, um den Bewohnerinnen das Stricken beizubringen. Dieser Wunsch wurde von den Frauen konkret geäußert. Die Wohngruppe besteht aus vier junge Frauen sowie zwei BetreuerInnen. Der Stickkurs wird somit in kleinem, harmonischem Kreis stattfinden. Auch gesucht werden Materialen für den Strickkurs. Bei Interesse können Sie sich beim Internationalem Familienzentrum melden: Telefon: 069 65009805

Gebührensatzung für Flüchtlinge tritt am 1. Dezember in Kraft

Die Gebührensatzung der Stadt Frankfurt wird ab dem 1. Dezember 2018 umgesetzt. Das bedeutet, dass Geflüchtete, die noch in Gemeinschaftsunterkünften leben und bereits über ein eigenes Einkommen verfügen, an den Unterbringungskosten beteiligt werden können. Geringverdiener sind von der Regelung ausgenommen. Denn eine Kostenbeteiligung kommt erst in Betracht als einem Netto-Einkommen von und: •500 Euro bei Asylbewerbern •700 […]

, ,

1:1 Nachhilfe für erwachsene Schüler in Nied gesucht

Die Übergangsunterkunft für Geflüchtete in Nied sucht dringend Ehrenamtliche, die Bewohner in Form einer 1:1 Nachhilfe in Deutsch oder einem anderen (Berufs-)Schulfach unterstützen können. Wenn Sie 1-2 mal die Woche für ca. 1,5 Stunden Zeit haben,  erwachsenen Bewohner, welche eine Ausbildung machen oder im Deutschkurs sind, bei den Hausaufgaben oder den Prüfungsvorbereitungen zu unterstützen, würden sie einen […]

Befragung von Migrantenselbstorganisationen, Vereinen und Initiativen

Im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge führt die Kienbaum Consultants International GmbH in Kooperation mit der IMAP GmbH eine Online-Befragung von Migrantenselbstorganisationen, Vereinen und Initiativen durch. Ziel ist es herauszufinden, welche Erfahrungen gemacht wurden und welche Unterstützung benötigt wird. Migrantenselbstorganisationen sowie andere integrativ wirkende Vereine und Verbände leisten mit ihrem großen ehrenamtlichen Engagement […]

, ,

Mädchenbüro Milena sucht HausaufgabenhelferInnen

Das Mädchenbüro Milena e.V. sucht für ihre Hausaufgabenhilfe ehrenamtliche HelferInnen, die Spaß und Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen haben. Das Lern- und Förderangebot richtet sich an SchülerInnen mit und ohne Fluchthintergrund und findet an vier Nachmittagen, Montag bis Donnerstag von 15 bis 19 Uhr statt. Angeboten werden Einzelnachhilfe sowie Hausaufgabenhilfe für Schülerinnen aus Intensivklassen. Die Aufgaben: […]

Integrationsbarometer 2018

Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) hat zum zweiten Mal bundesweit eine repräsentative Befragung von Personen mit und ohne Migrationshintergrund zum Stand der Integration durchgeführt. Das Ergebnis: Menschen mit wie ohne Migrationshintergrund bewerten das Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft insgesamt weiterhin positiv. Dies gilt besonders dort, wo kulturelle Vielfalt im Alltag erlebt wird. […]