Förderer


Das Projekt „Frankfurt hilft“ wurde vom Sozialdezernat der Stadt Frankfurt am Main in Kooperation mit Frankfurter Stiftungen initiiert. Neben der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt, die „Frankfurt hilft“ von Anfang an begleitet hat, konnten acht weitere Stiftungen als Projektpartner gewonnen werden: die Cronstett- und Hynspergische evangelische Stiftung, die Grunelius-Stiftung, die Deutsche Bank Stiftung, die BHF-Bank Stiftung, die Albert und Barbara von Metzler-Stiftung, die Linsenhoff-Stiftung, die EKHN Stiftung und die Gemeinnützige Hertie-Stiftung.

Sowie seit Oktober 2015 die dazugewonnene Union Investment Stiftung.

Hier finden Sie die Stimmen unserer Förderer.


Wir konnten außerdem einen Sponsor gewinnen: Fraport AG

Fraport


Organisation

„Frankfurt hilft“ ist ein Projekt der FRAP-Agentur gGmbH.
Die FRAP Agentur – gemeinnützige Gesellschaft für das Frankfurter Arbeitsmarktprogramm – ist ein stadtnahes Unternehmen und organisiert im Auftrag des Magistrats der Stadt Frankfurt das Frankfurter Arbeitsmarktprogramm für die über 25-Jährigen. Mehr Informationen finden Sie auf: www.frap-agentur.de

Fachbeirat

Ein Fachbeirat unterstützt und berät „Frankfurt hilft“. Den Fachbeirat bilden die Mitglieder der AG Soziale Arbeit (Arbeiterwohlfahrt, Caritasverband, Deutsches Rotes Kreuz, Evangelischer Regionalverband, Jüdische Gemeinde, Paritätische), der Verein Bürgerinstitut und die Stiftung Polytechnische Gesellschaft. Darüber hinaus ist „Frankfurt hilft“ regelmäßig mit Vereinen, Projekten und Initiativen im Austausch zum ehrenamtlichem und freiwilligen Engagement für Flüchtlinge.