Hilfreiche Materialien


Nachfolgend finden Sie verschiedene Leitfäden, Handreichungen und Fortbildungsunterlagen für die Unterstützung, Begleitung und Zusammenarbeit mit Flüchtlingen:

Arbeitshilfe „Patenschaften mit geflüchteten Menschen“ (Paritätischer Gesamtverband)

Der Paritätische Gesamtverband hat eine Arbeitshilfe zum Thema „Patenschaften mit geflüchteten Menschen“ für Paten/Patinnen und Begleiter/-innen von Patenschaften veröffentlicht. Die Beiträge richten sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen und Aktive von Organisationen, Vereinen und Initiativen, die Patenschaften mit geflüchteten Menschen vermitteln, koordinieren und begleiten. Dabei enthält die Publikation auch für Patenschaftstandems selbst Anregungen für die Praxis sowie für weitere Interessierte, die sich mit der Idee von Patenschaften beschäftigen möchten.

Zur Publikation

Arbeitshilfe: Grundlagen des Asylverfahrens

Volker Maria Hügel und Kirsten Eichler haben für den Paritätischen Gesamtverband eine aktualisierte Arbeitshilfe zum Thema „Grundlagen des Asylverfahrens“ verfasst, welche sich an alle Personen richtet, die Flüchtlinge vor, nach oder während des Asylverfahrens beraten und unterstützen.
Die Arbeitshilfe gibt einen kompakten Überblick zu verfahrensrechtlichen Grundlagen und informiert zudem über die zahlreichen rechtlichen Änderungen, die seit November 2015 Einzug ins deutsche Asylverfahrensrecht gefunden haben wie z.B. das Asylpakete I-II sowie dem Integrationsgesetz.

Ein kostenfreier Download der Publikation als PDF ist hier verfügbar.

Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in FFM (Handouts Fortbildungen)

Gemeinsam mit der Leiterin des Beratungszentrums der FRAP-Agentur, Birgit Pörtner, haben wir diverse Fortbildungen zum Thema Arbeitsmarktintegration  durchgeführt. Die jeweilig aktuellsten Präsentation stehen hier zum Download zur Verfügung.

Ausbildungs-Arbeitsmarktzugang_junge_Geflüchtete-Infoveranstaltung_Ehrenamtliche_Stand_2017-06-02

Ausbildungs-Arbeitsmarktzugang_Geflüchtete-Infoveranstaltung_Ehrenamtliche_Stand_2017-01-13

Arbeitshilfe der Caritas zum Thema Passbeschaffung

Arbeitshilfe der Caritas zum Thema Passbeschaffung – geordnet nach den einzelnen Aufenthaltstiteln.

Caritas zur-Passbeschaffung_AS-2 2018

Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten - Informationen für Ehrenamtliche

Ziel dieser Broschüre ist es, Ehrenamtlichen einen allgemeinen Überblick zu folgenden arbeitsmarktrelevanten Themen zu geben:
– Anerkennung ausländischer Qualifikationen
– ƒƒArbeitsmarktzugang für Geflüchtete
– ƒƒTeilnahme an Integrations- und berufsbezogenen Deutschkursen
ƒƒ- Ehrenamtlich arbeiten: Umgang mit Traumafolgestörungen

Die gesamte Broschüre können Sie unter folgendem Link einsehen: broschuere_ehrenamt_2017_august_1502349398-1

Broschüre Refugees Welcome

Der Förderverein Pro Asyl e.V. hat gemeinsam mit der Berliner Amadeu Antonio Stiftung eine Handreichung veröffentlicht, die aufzeigt, wie es gelingen kann eine Willkommenskultur zu schaffen. Die Handreichung enthält viele praktische Tipps und Fachinformationen.

Broschüre Refugees Welcome Web

Broschüre "Willkommenskultur für Flüchtlinge" (Bistum Limburg)

Unter der Überschrift „Willkommenskultur für Flüchtlinge“ ist im Bistum Limburg 2015 eine Broschüre entstanden, die einen Überblick über das Asylverfahren und verschiedene Formen der Flüchtlingshilfe gibt. Die Broschüre ist derzeit vergriffen und kann nur noch als pdf-Datei herunter geladen werden.

Broschüre-Flüchtlingsarbeit_31082015

Broschüre: "Vom Willkommen zum Ankommen"

In dieser sechzigseitigen Infobroschüre der Amadeu Antonio Stiftung sowie dem Förderverein PRO ASYL e.V. finden sich neben fachliche Rahmenlinie zahlreiche Beispiele kommunalen, ehrenamtlichen und professionellen Engagements. Die Broschüre soll als Hilfeleistung dienen, um Geflüchtete in den Städten und Kommunen langfristig einzubeziehen und nachhaltig zu integrieren. Damit dies gelingt braucht es breite Mitwirkung sowie strukturelle Modernisierung und politische Standards, die Broschüre als pdf finden Sie hier.

Ehrenamtliches Engagement an Schulen (Kultusministerium Hessen)

Das Ehrenamt ist eine wichtige Säule in vielen Bereichen unserer Gesellschaft – natürlich auch an den Schulen, um die Arbeit mit den zahlreichen geflüchteten Kindern und Jugendlichen zu unterstützen. Für die in diesem Bereich Tätigen wurde im Juni 2016 der Leitfaden „Ehrenamtliches Engagement an Schulen – Geflüchtete Kinder und Jugendliche unterstützen, fördern und integrieren“ vom hessischen Kultusministerium erarbeitet. Dieser bietet grundlegende Hilfestellungen zu Fragen rund um den ehrenamtlichen Einsatz an Schulen. Der Leitfaden kann unter diesem Link heruntergeladen werden.

Flüchtlinge begleiten

Das diakonisches Werk der Evangelischen Landeskirche in Baden e.V., das diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V. , der Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg e.V. sowie der Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. haben in der nachfolgenden Broschüre Möglichkeiten und Wege aufgezeigt, Flüchtlinge im Rahmen von ehrenamtlicher Arbeit zu begleiten. Sie finden hier Fachinformationen zum Asylrecht sowie Wege und Möglichkeiten für die ehrenamtliche Begleitung.

Fluechtlinge begleiten – BroschA4 web

Geflüchtete stärken!

Anregungen für die Prävention von religiös-extremistischen Ansprachen in der pädagogischen Arbeit mit Geflüchteten: https://frankfurt-hilft.de/wp-content/uploads/2018/04/Gefluechtete-staerken.pdf

Flyer: Zukunft durch Ausbildung

Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung stellt einen Flyer zum Thema Zukunft durch Ausbildung zur Verfügung, den Sie hier erhalten.

Infopapier "Flüchtlinge privat aufnehmen" von Pro Asyl e.V.

Nachfolgend gibt der Förderverein Pro Asyl e.V. Auskunft darüber, wie man selbst privat Flüchtlinge unterbringen kann und welche Besonderheiten zu bedenken sind.

Infopapier-Fluechtlinge_privat_aufnehmen-PROASYL-Nov-2014

Leitfaden zum Asylrecht von www.anwalt.org

Das Online-Portal anwalt.org hat einen neuen Leitfaden zum Asylrecht veröffentlicht. Hier werden die wichtigsten Fragen zum Asylverfahren, Leistungen für Asylbewerber (medizinische Versorgung, Ernährung/Unterkunft/Kleidung) sowie für Anerkannte (Kinder- und Elterngeld, Arbeitslosengeld, Bafög), Informationen zu Pflichten, Arbeiten und Wohnen in Deutschland sowie zu wichtigen Behörden erläutert.  Den Leitfaden finden Sie hier.

Soziale Rechte für Flüchtlinge vom Paritätischen Gesamtverband

Die Broschüre dient als eine Arbeitshilfe für Beraterinnen und Berater.

Ein kostenfreier Download der Broschüre als PDF-Datei ist hier möglich:

Transition-Guide von Financescout

Sie finden dort Informationen zur Haftpflichtversicherung, Krankenversicherung und Kontoeröffnung in Deutschland, die auf die spezielle Situation von Geflüchteten zugeschnitten sind. Die drei Ratgeber stehen jeweils in Deutsch, Englisch und Arabisch zur Verfügung und können zusätzlich als PDF heruntergeladen und gern eingebunden werden.

Zu finden hier: http://www.financescout24.de/wissen/themen/transition-guide-fluechtlinge

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Für Ehrenamtliche hat die Hessische Landesregierung mit der Sparkassen-Versicherung der der Unfallkasse Hessen eine Versicherung abgeschlossen. Diese tritt ein, wenn die private Unfall- und oder Haftpflichtversicherung nicht greifen.

Präsentationen:

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Versicherungsschutz gemeinsam aktiv 3D 2

Praxishilfe: Rechtspopulismus durchschauen und Paroli bieten!

Antidemokratische Positionen haben im gesellschaftlichen Diskurs an Bedeutung gewonnen. Populistische Strömungen wie PEGIDA erhalten Zulauf und populistische Parteien erzielten bei Landtagswahlen Ergebnisse im zweistelligen Bereich. In dieser MuP – Praxishilfe erklärt die Friedrich-Ebert-Stiftung , warum Rechtspopulist_innen so erfolgreich sind , welche Strategien sie verfolgen und vor welche Herausforderungen diese Entwicklungen unsere Demokratie stellen und wie Sie solchen Behauptungen besser begegnen können. Die Praxishilfe finden Sie unter folgendem Link.

Webinare für Unternehmen

Über das Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge können Unternehmen sich für diverse Webinare anmelden. In den Webinaren kommen Expertinnen und Experten zu unterschiedlichen Aspekten der Beschäftigung von Geflüchteten zu Wort. Die Kurzseminare dauern in der Regel eine Stunde, Sie können von Ihrem Bildschirm aus teilnehmen und über die Chatfunktion Fragen stellen.

Die Teilnahme ist exklusiv für Mitglieder des NETZWERKs. Die Anmeldung erfolgt über die Plattform Edudip: nuif.edudip.com/webinars/

Themen sind u. a.:

  • Beschäftigung geflüchteter Frauen: Ausgangsbedingungen und Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt
  • BAMF-Sprachkurse
  • Berufliche Qualifikation von Geflüchteten einschätzen
  • Ausbildungsabbrüche vermeiden
  • Fördermöglichkeiten während der Ausbildung
  • Typische Missverständnisse im Ausbildungsalltag
  • Fehlzeiten von geflüchteten Azubis verstehen und vermeiden

Die Webinare sind überwiegend kostenlos.

Willkommen - Eine Handreichung für die ehrenamtliche Arbeit mit Geflüchteten

Sie möchten sich ehrenamtlich für Geflüchtete engagieren? In dieser Broschüre -veröffentlicht von der Hertie Stiftung -erhalten Sie dazu Ideen, Tipps und praktische Handlungsmöglichkeiten.