Hilfe beim Aufbau einer Küche gesucht!

Eine junge äthiopische Familie mit zwei Kindern (Baby + 4 Jahre alt)  hat eine Wohnung gefunden und kann nun endlich die Übergangsunterkunft verlassen. Sie haben die Wohnung schon renoviert, allerdings fehlt es am Knowhow einer Küchenmontage (Ober- und Unterschränke).

Wer hier kurzfristig helfen kann, möchte sich bitte mit Herrn Christoph Nau (Hausleitung in der Übergangsunterkunft) unter der Telefonnummer: 069/95776570, gerharthauptmannring@evvfwh.de Verbindung setzen.

 

Webcam dringend gesucht

Für die digitale Hausaufgabenbetreuung im Rahmen des „Diesterweg-Projekts für geflüchtete Familien“ wird dringend eine Webcam benötigt. Die Kinder der Eltern, die selbst noch nicht so viel Deutsch sprechen, sind besonders von der Situation der Schulschließungen betroffen. Eine digitale Hausaufgabenbetreuung  wurde aufgebaut, es fehlt nun nur noch das „Bild“. Die günstigen Webcams haben aktuell sehr lange Liederzeiten, deshalb wird eine Web-Kamera (Gebrauchtware, Neuware ist kein Muss) gesucht.

Falls Sie eine Webcam spenden möchten, so melden Sie sich bitte bei der Projektkoordinatorin Frau Juliane Kopp unter der Mobilrufnummer 0162 13 72 408 oder per E-Mail: juliane.kopp@diakonie-frankfurt-offenbach.de .

20 Smartphones dringend gesucht

Das Mädchenbüro Milena e.V. sucht dringend funktionstüchtige und internetfähige Smartphones. Viele soziale Angebote können aufgrund der Kontaktsperre nicht mehr wahrgenommen werden.  Angepasst an die Umstände, sind virtuelle Alternativen entstanden, die aufgrund fehlender Technik nicht wahrgenommen werden können.  Die Nutzung dieser Angebote und Möglichkeiten setzt voraus, dass man im Besitz eines entsprechenden Gerätes ist. Die 20 gesuchten Smartphones sollten funktionstüchtig und simlockfrei sein, neuwertige Modelle sind kein Muss.

Für Spenden können Sie sich direkt mit dem Mädchenbüro Milena e.V.  per E-Mail info@maedchenbueromilena.de oder Frau Anna Honecker unter der Telefonnummer 069-956 425 52 in Verbindung setzen.

Gartenwerkzeuge, Tischkicker und Mini-Backöfen gesucht

Für zwei Unterkünfte im Stadtteil Nied und Gallus werden folgende Gartenwerkzeuge benötigt:

  • Rasenmährer,
  • Gießkanne,
  • Heckenschere,
  • Blumentöpfe,
  • Pflanzen-Samen,
  • Spaten,
  • Schaufel,
  • Grabe-Gabel,
  • Rechen & Schaufel,
  • Unkrautstecher,
  • Gartenschere,
  • Motorfräse und ein Beil.

Zudem werden dringend  „Mini-Backöfen“ benötigt, da einige Backöfen wegen fehlender Reparaturmöglichkeiten nicht mehr einsatzbereit sind.  Über einen Tischkicker für den Gemeinschaftsraum würden sich die Bewohner_innen ebenfalls freuen.

Wenn Sie hier helfen möchten, melden Sie sich bitte bei der Ehrenamtskoordinatorin Irene Ouma per E-Mail irene.ouma@asb-frankfurt.de!

 

Weiterhin Fahrräder für Erwachsene, Jugendliche, Kinder in Riederwald gesucht!

Der Flüchtlings-Arbeitskreis Riederwald möchte Flüchtlinge im Osten Frankfurts u. a. durch die Bereitstellung von Fahrrädern unterstützen.
Daher freut sich der Arbeitskreis über die Spende von  Herren-, Damen- und Kinder-, Jugendlichen – Fahrrädern. Sollten Sie ein Fahrrad und idealerweise auch Zubehör, wie Fahrradschloss, Fahrradhelme und Ersatzteile spenden wollen, bringen Sie dieses bitte in das Gemeindehaus der Philippus Gemeinde im Riederwald:

Die Annahme von Fahrrädern und Zubehör erfolgt:

  • Dienstag und Donnerstag zwischen 10 bis 13 Uhr sowie nach Vereinbarung. Ergänzend können Räder bei den Spendern n.V. abgeholt werden. In diesem Fall bitten wir um Kontaktaufnahme per Email, siehe unten.

Ort der Annahme ist die Philippus Gemeinde im Riederwald: Raiffeisenstraße 70, 60386 Frankfurt am Main (U7 und U4 Richtung Enkheim, Station: Schäfflestraße). Für weitere Rückfragen oder Termine außerhalb dieser Zeiten wenden Sie sich bitte an raeder-fuer-fluechtlinge@posteo.de .

Die Ausgabe von fahrtüchtigen Fahrräder an Flüchtlinge erfolgt gegen entsprechende Bescheinigung einer Unterkunft in Frankfurt, dass sie dort dauerhaft als Asylbewerber oder Flüchtling untergebracht sind (keine Erstaufnahmeeinrichtung) sowie Vorlage eines Frankfurt-Passes.

Aufgrund der nachvollziehbaren Warnungen vor der Ausbreitung des Coronavirus entfällt die Ausgabe am 26. März 2020. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Wir sind weiter auf Fahrradspenden angewiesen. Und wir freuen uns auch über ehrenamtliche Unterstützung in der Fahrradwerkstatt. Wir haben bisher circa 550 Fahrräder nach bestem Wissen und Gewissen repariert und verschenkt an Zuwanderer mit einer längerfristigen Bleibeperspektive.

Wir danken für Ihre Unterstützung!