Alltagslots_innen gesucht

Für zwei Bewohner in einer Unterkunft in Bonames wird Unterstützung in Alltagsangelegenheiten gesucht: Vorrangig für Begleitungen bei regelmäßigen Arztterminen und Behördengängen. Kenntnisse in arabischer Sprache sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich.
Sie erreichen den Ansprechpartner Martin Mauch telefonisch unter: 0171 8677940 oder per E-Mail.

 

Frauen-Guide-App

Die Frauen-Guide-App des Frauenreferates Frankfurt bietet mobile und mehrsprachige Zugänge zu Infos und Hilfeleistungen.

Bereits im Februar 2020 erschien der Frauen-Guide mit Adressen von rund 300 Einrichtungen und Beratungsstellen für Frauen im Pocketformat. Nun ergänzt der Frauen-Guide als App für das Smartphone die Printversion um die digitale Schwester. Die Frauen-Guide-App ist in 14 Sprachen übersetzt (Amharisch Arabisch, Dari, Englisch Französisch, Farsi, Kroatisch, Pashtu, Portugiesisch, Polnisch, Russisch, Spanisch, Tigrinya und Türkisch) und berücksichtigt damit die in Frankfurt lebende Bevölkerungsvielfalt.

Die Frauen-Guide-App entstand in Kooperation mit dem Journal Frankfurt und steht zum Download im Apple App Store sowie im Android Play Store zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Patenschaften für Unterkunft in Berkersheim gesucht

In einer Übergangsunterkunft in Berkersheim werden Ehrenamtliche gesucht, die Patenschaften für Familien oder Einzelpersonen übernehmen möchten. Im Fokus der Patenschaft kann z.B. die individuelle Unterstützung beim Lernen (Deutsch für Erwachsene, Nachhilfe für Kinder) oder das gegenseitige Kennenlernen mit gemeinsamen Unternehmungen stehen. Eine Begleitung durch die Ehrenamtskoordination vor Ort wird gewährleistet.

Im Februar und März findet außerdem ein kostenloser Basiskurs statt, der interessante Hintergrundinformationen für Neueinsteiger in dieses Ehrenamt bietet. Alle Informationen zu der Veranstaltungsreihe finden Sie hier.

Wenn Sie sich für eine Patenschaft interessieren, melden Sie sich bitte bei Anne Wolter, E-Mail: anne.wolter@diakonie-frankfurt-offenbach.de

Ehrenamtliche für Sportangebote gesucht

Eine Übergangsunterkunft für Geflüchtete im Gutleutviertel ist auf der Suche nach zwei Ehrenamtlichen, die 1mal in der Woche Sport mit den Kindern oder Männern im Fitnessraum machen. Da nicht allzu viele Geräte vorhanden, wäre ein Angebot wie bspw. „Body weight Fitness“ für die Männer sinnvoll. Für die Kinder geht es vor allem darum, eine Möglichkeit zum Austoben zu haben.

Interessierte melden sich bitte bei Frau Grothe per Mail oder unter 069/29826440.

Ehrenamtliche für Tandemprogramm im Gutleutviertel gesucht

Für die Flüchtlingsunterkunft in der Gutleutstraße werden Ehrenamtliche gesucht, die an einem Tandem mit einem der männlichen Bewohner interessiert sind. Inhalt der wöchentlichen Treffen sollen Konversation und Freizeitgestaltung sein mit dem Ziel, die Deutschkenntnisse aber auch die Stadt besser kennenzulernen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei der Ehrenamtskoordinatorin Frau Grothe per Mail oder telefonisch unter 069/29826442.

Ehrenamtliche Helfer für Unterkunft in Höchst gesucht

Für eine Übergangsunterkunft in Frankfurt-Höchst werden ehrenamtliche Helfer gesucht, die die Bewohnerinnen und Bewohner in Alltagsangelegenheiten unterstützen. Das sind etwa Konversation in Deutsch, Besuch und Vernetzung im Stadtteil – insbesondere für junge Mütter, Suche nach Kindergarten- und Betreuungslätzen sowie Wohnungs-, Ausbildungs- oder Jobsuche.

Wer hier helfen möchte, kann sich per Email direkt an die Unterkunft wenden.

 

Mädchenbüro Milena sucht Sprachmittlerinnen

Das Mädchenbüro Milena e.V. sucht ehrenamtliche Kolleginnen, die das neue Projekt „Niedrigschwellige Anlaufstelle für traumatisierte weibliche Geflüchtete“ als Sprachmittlerinnen unterstützen. Ziel des Projekts ist es, geflüchtete Frauen zu unterstützen, unter anderem bei Behördengängen. Sprachmittler werden hier für verschiedene Terminen benötigt; dabei handelt es sich um Einzeltermine in der Einrichtung bei Einzelgesprächen, bei Ämtern und Ärzten etc..
x
Die Zeiten sind flexibel, je nach Bedarf und Absprache in der Regel in der Zeit von Dienstag bis Donnerstag. Interessierte sollten Arabisch, Farsi oder Englisch sprechen und entsprechende Kulturkenntnisse besitzen.
x
Das Mädchenbüro Milena e.V. ist eine Integrationseinrichtung für Mädchen und Frauen mit und ohne Fluchthintergrund mit Sitz in Frankfurt am Main. Unter Berücksichtigung ganzheitlicher Lebensrealitäten entwickeln wir Angebote für Mädchen und Frauen. Dabei stehen Nachhaltigkeit, Empowerment und Partizipation im Vordergrund.
x
Interessierte melden sich bitte per Mail. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage.

Teachers on the Road suchen Unterstützung

Teachers on the Road suchen Ehrenamtliche für die Bewerbungs- und Beratungsgruppe. Wer Lust hat, sich zu engagieren und Geflüchteten und Migrant /-innen bei der Arbeitsplatzsuche und bei Bewerbungen zu helfen, ist hier genau richtig. Die Ehrenamtlichen müssen zwei bis dreimal im Monat dienstags abends gegen 19 Uhr zwei Stunden Zeit haben.

Personen, die bei der Vermittlung von Deutschkenntnissen helfen möchten, sind genauso willkommen.

Bei Interesse nehmen Sie Kontakt per Mail auf: beratung[at]nksnet.org.

 

Was Sie erwartet: Teachers on the Road bieten Geflüchteten und Migrant /-innen Unterstützung bei der Integration in den Arbeitsmarkt an. Das reicht von der Suche nach Stellen über das gemeinsame Anfertigen von Bewerbungsschreiben oder Lebensläufen bis zur Begleitung bei Behörden im Rahmen von Berufsanstellungsprozessen. Die Gruppe besteht aus Student /-innen und Arbeitnehmer /-innen, die sich völlig frei nach persönlichen Wünschen und Kapazitäten organisieren. Momentan bieten sie ca. dreimal im Monat von 19:00 bis 20:30 Uhr eine Beratung parallel zu den Deutschkursen im Haus der IG Metall in Frankfurt an. Daneben begleiten einige der Mitglieder Geflüchtete und Migrant /-innen im Rahmen des Bewerbungsprozesses auch außerhalb der genannten Zeiten zu Behörden oder recherchieren Anstellungsmöglichkeiten und Formalitäten im Behördendschungel. Den persönlichen Einsatz bestimmt jeder freiwillig und eigenständig. Die anderen Freiwilligen unterstützen neue Ehrenamtliche nach Kräften bei ihrer Tätigkeit und geben zum Einstieg eine Einführung in das Projekt und die Aufgaben.

Über den Verein: Der gemeinnützige Verein Netzwerk Konkrete Solidarität (NKS) ist eine überparteiliche Nicht-Regierungs-Organisation (NRO/NGO). Sie fördert und unterstützt Geflüchtete und Migrant /-innen besonders in den Bereichen Bildung und Kultur, Autonomie und Teilhabe am politischen, kulturellen und sozialen Leben in verschiedenen Projekten. Im Projekt Teachers on the Road bieten sie Geflüchteten und Migrant /-innen einerseits eine Möglichkeit Deutsch zu lernen und andererseits Unterstützung bei der Suche nach Jobs, bei der Anfertigung von Bewerbungsunterlagen oder auch Beratung bei der Interaktion mit der Ausländerbehörde oder dem Jobcenter an. Dadurch hilft der Verein der sozialen, kulturellen und räumlichen Isolation der Geflüchteten und Migrant /-innen entgegenzuwirken und setzt sich für das Miteinander in einer offenen Gesellschaft ein.