Orientalische Teppiche & Dekoration

Für das am 15. Juni 2019 stattfindende Sommerfest in der Übergangsunterkunft in Nied, werden für die orientalische Tee-Lounge orientalische Teppiche gesucht — als Leihgabe oder Spende. Die Tee-Lounge wird draußen unter Pavillons aufgebaut und die Besucher werden mit Schuhen darüber laufen. Deshalb sollten die Teppiche nicht neu sein und es sollte in Ordnung sein, wenn sie dreckig werden.

Es soll eine Fläche von 40 qm abgedeckt werden. Jeder Teppich, der entbehrt werden kann, ist willkommen. Die Abholung oder Lieferung des Teppichs wird Mitte Juni erfolgen, da eine Zwischenlagerung vor Ort nicht möglich ist.

Zu Dekorationszwecken würde sich die Einrichtung ebenfalls über die Leihgabe von orientalischen Ornamenten, Lampen etc. freuen.

Ansprechpartnerin des Arbeiter-Samariter-Bundes ist Frau Jacob, Übergangsunterkunft für Geflüchtete Nied, Dürkheimer Str. 3, 65934 Frankfurt.

Telefon: 069/95977 2120-0

E-Mail: Tanja.Jacob@asb-frankfurt.de

SABA-Bildungsstipendien für Migrantinnen 2019

Auch 2019 bietet die Crespo Foundation durch das Stipendienprogramm SABA wieder engagierten und motivierten Frauen mit Migrationshintergrund die Chance, einen Schulabschluss nachzuholen. Die Auswahlgespräche finden im März/April statt, das Stipendium startet nach den Sommerferien zum August 2019.

Weitere Informationen hierzu finden Sie hier und über die Homepage der Crespo Foundation.

Bewerbungen können ab sofort über das Bewerbungsformular vorgenommen werden.

 

Einladung zur Häkelgruppe

Der Frankfurter Ortsverband von pro familia organisiert ab dem 20. Februar 2019 eine Häkelgruppe. Immer mittwochs von 13 -14:30 Uhr sollen in der Beratungsstelle in der Palmengartenstraße gemeinsam Babymützen und Babysocken für Neugeborene in Frankfurt gehäkelt werden.

Für Kaffee, Tee und Kekse ist gesorgt.

Weiter Informationen finden Sie hier: Häkelgruppe Einladung II

Häkelgruppe pro familia
Mittwochs von 13-14:30 Uhr
Palmengartenstraße 14
60325 Frankfurt am Main
Tel.: 069 90 744 744
Mail: sunay.caliskan@profamilia.de

Förderprogramm „Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe“

Das Land Hessen stellt im Rahmen der Kampagne „Gemeinsam aktiv- Bürgerengagement in Hessen“ den Hessischen Landkreisen und kreisfreien Städten jeweils einen Betrag von 30.000 Euro für die Jahre 2018 und 2019 zur Verfügung. Antragsberechtigt sind Initiativen, Vereine, Verbände, Organisationen und Institutionen. Anträge sind über das Jugend- und Sozialamt zu stellen.

Den Antrag zum Förderprogramm sowie die Förderrichtlinie finden Sie hier.

Weitere Informationen erhalten Sie von Frau G. Richter, Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt am Main, Mail, Telefon 069/212-36434

Neues vom Frankfurter Arbeitsmarktprogramm

Beim Frankfurter Arbeitsmarktprogramm hat sich in den vergangenen Wochen viel getan: Nicht nur das Logo, auch die Internetauftritte des Beratungs- und Lernzentrums sowie der FRAP Agentur wurden überarbeitet und haben nun ein ganz neues Design. So sollen Interessierte einen noch besseren Überblick über die Angebote, Aufgaben und Schwerpunkte erhalten.

 

www.frap-beratungszentrum.de

www.frap-agentur.de

 

Neu ist auch ein Imagefilm, der das Beratungs- und Lernzentrums der FRAP Agentur vorstellt.

https://vimeo.com/291518018

Mehrsprachiges Angebot an Büchern

Die Zentrale Kinder- und Jugendbibliothek stellt ein großes Angebot an Kinder- und Jugendbüchern zum Ausleihen zur Verfügung. Das Angebot beschränkt sich dabei nicht nur auf deutschsprachige Literatur. Kinder- und Jugendbücher gibt es auch in den sogenannten „anderen Sprachen“: Englisch, Französisch, Russisch, Chinesisch, Türkisch, Arabisch, Persisch, Polnisch, Griechisch, Serbokroatisch und Japanisch sind dabei vertreten. Auch mehrsprachige oder zweisprachige Bücher gibt es in der Kinder- und Jugendbibliothek.

Das fremdsprachige Angebot der Kinder- und Jugendbibliothek verfolgt eine langjährige Tradition. Schon in den 60er Jahren stellte die Bibliothek fremdsprachige Literatur zur Verfügung, damals eine Neuheit in Frankfurt. Zu der Zeit waren die Sprachen Türkisch, Italienisch, Portugiesisch und Serbokroatisch Vorreiter – die Sprachen der Arbeitsmigranten. Darauf aufbauend wurde das Angebot an fremdsprachiger Literatur bis heute erweitert und je nach Nachfrage verändert.

KiBi – Zentrale Kinder- und Jugendbibliothek
Arnsburger Straße 24
60385 Frankfurt am Main

E-Mail: kinderbibliothek@stadtbuecherei.frankfurt.de
Telefon: 069-21231631
Fax: 069-21231501

 

Sprachkenntnisse von Geflüchteten kostenlos testen

Laut der Studie Sprache, Studium, Integration* wollen fast 90 % der Geflüchteten an einer deutschen Hochschule studieren. Leider mangelt es den Interessierten häufig an ausreichenden Sprachkenntnissen und einer realistischen Selbsteinschätzung ihrer Sprachkompetenz.

Mit dem Spracheinstufungstest von onSET für Flüchtlinge kann innerhalb von 30 Minuten online und kostenfrei getestet werden, wie gut die Deutsch- und Englischkenntnisse sind. Das Ergebnis wird sofort auf den Niveaus A2 bis B2 ausgewiesen.

Unter refugees.onset.de  kann der Test selbstständig ablegt werden.

Geflüchtete können den onSET alle sechs Monate kostenlos wiederholen und so ihren Lernfortschritt objektiv messen. Lehrkräfte, die Lerngruppen testen wollen, können diese Wiederholung des onSET ebenfalls nutzen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter refugees.onset.de .

Ehrenamtliche aus dem medizinischen Bereich gesucht

Für zwei Jugendliche werden Lernunterstützungen für die medizinische Fächer wie Anatomie, Biologie oder Hygiene gesucht. Einer der jungen Männer ist auf dem Weg zu seinem Fachabitur mit dem Schwerpunkt Gesundheit, der andere startet im Oktober eine Ausbildung zum Medizinisch-technischen Assistenten.

Wenn Sie helfen möchten, wenden Sie sich per Mail an Heike Steidl aus dem Haus der Volksarbeit, Bereich Betreutes Wohnen. Frau Steidl ist zudem unter der Telefonnummer 0172/6191391 zu erreichen.