Schreibwerkstatt für Frauen mit Fluchterfahrung

Über das Projekt „Mut Macherinnen“ von DaMigra wurde ein Schreibwerkstatt mit dem Titel „Storytelling Flucht – Mutige Frauen erzählen ihre Geschichte“ ins Leben gerufen. In dieser angeleiteten Schreibwerkstatt können sich Frauen mit Fluchterfahrung durch kreatives Schreiben mit ihrem Leben beschäftigen und neue Perspektiven eröffnen. Themen sind dabei etwa Mutter, Flucht, Frauen oder Neuanfang.

Die Teilnehmerinnen müssen nicht unbedingt gut Deutsch sprechen. Denn es kann bei Bedarf eine Sprachmittlung in Anspruch genommen werden. Im Kurs sind eine Dari-Deutsch Sprachmittlerin sowie eine Arabisch-Deutsch Sprachmittlerin anwesend.

Die Teilnahme ist komplett kostenfrei, Fahrtkosten werden zurückerstattet und die Kinderbetreuung ist inbegriffen.

Das Projekt hat bereits begonnen, Interessierte können sich aber noch per Mail anmelden, unter takahashi@posteo.de

Die Schreibwerkstatt findet statt:
14.09.2019 bis 26.10.2019 (7 Termine)
Jeden Samstag 16:00 – 19:45
(Außer am 21.09.2019 14:00- 17:45
19.10.2019 13:00 – 16:45)
Ort: Nachbarschaftszentrum Ostend
Waldschmidtstraße 39, 60316 Frankfurt a. M.

Am 28.10.2019 von 18 – 20:15 findet zusätzlich eine Abschlusslesung im Haus am Dom, Domplatz 3, statt.

Für die Schreibwerkstatt werden Deutschmuttersprachlerinnen gesucht, die in den letzten drei Terminen die verfassten Texte von Teilnehmerinnen korrigieren.

Schreib-, Theater und Kunstwerkstatt für Frauen mit und ohne Fluchterfahrung

Die Organisation infrau e.V. veranstaltet ab dem 17. September 2019 eine Schreib-, Theater und Kunstwerkstatt zum Thema: Gesundheit selbstbestimmt?!

Frauen aus alles Welt haben hier die Möglichkeit kreativ tätig zu werden, sich weiterzuentwickeln und auszutauschen.

Die Schreibwerkstatt findet in der Zeit vom 17. September bis 10. Dezember 2019 jeweils dienstags von 15.30 – 17.30 Uhr statt, die Kunstwerkstatt sonntags in der Zeit von 10 – 15.30 Uhr am 06.10.2019, 27.10.2019, 10.11.2019, 16.11.2019 (Sa) und nochmals im Dezember. Die Termine der Theaterwerkstatt stehen derzeit noch nicht fest. Diese sowie weitere Termine können Sie aber der Homepage entnehmen.

Veranstaltungsort ist das Interkulturelle Beratungs- und Bildungszentrum für Frauen Mädchen Seniorinnen e.V., Höhenstraße 44, 60385 Frankfurt.

Die Kosten pro Werkstatt betragen 30€.

Nähere Informationen und Terminen finden Sie auf der Homepage der Organisation oder aber direkt bei Frau König von infrau e.V, unter T: 069/451155.

Info-Reihe „Wohnungssuche in Frankfurt“

Am 24. September startet im Rahmen des OH! Café und in Kooperation mit DaMigra die Info-Reihe „Wohnungssuche in Frankfurt“ bei der Organisation infrau e.V.. Dazu gehören fünf Veranstaltungen, in denen abwechselnd interaktiv in der Gruppe gearbeitet wird und Informationen vermittelt werden.

Bei Bedarf gibt es begleitende Kinderbetreuung und Übersetzung auf Farsi und Arabisch.

Die Termine sind:

  • 24.09.2019 von  10 bis 11.30 Uhr
  • 15.10.2019 von 10 – 12 Uhr
  • 22.10.2019 von 10-11.30 Uhr
  • 29.10.2019 von 10-12 Uhr
  • 12.11.2019 von 10-11.30 Uhr

Nähere Informationen sowie den Anmeldebogen entnehmen Sie bitte dem Flyer oder der Homepage.

Veranstaltungsort ist das Interkulturelle Beratungs- und Bildungszentrum für Frauen Mädchen Seniorinnen infrau e.V., Höhenstraße 44, 60385 Frankfurt.

Anmeldung und Kontakt unter infrau e.V., Frau Marlene König, Tel. 069/451155 oder Mail.

Küchenutensilien für neue Unterkunft am Rebstockbad gesucht

Im Oktober 2019 eröffnet am Rebstockbad eine neue Unterkunft für Geflüchtete, in der bis zu 240 Bewohner leben werden. Für die 53 geplanten Wohnungen werden Küchenausstattungen gesucht. Gesamte Sets sind praktischer zu verteilen, aber auch Einzelstücke werden gern genommen. Konkret wird Folgendes benötig:

  • Tassen
  • Teller in verschiedenen Größen (Kuchenteller, Suppenteller etc.)
  • Gläser
  • Besteck inkl. scharfen Messern
  • Töpfe – groß und klein
  • Pfannen
  • Suppenschüsseln
  • Salatschüsseln
  • Salatbesteck
  • Kaffee- & Teekannen
  • Thermoskannen
  • Siebe
  • Schneidebrettchen

Wer etwas spenden möchte, kann sich direkt bei dem Betreiber, dem Arbeiter-Samariter-Bund, melden:

Fr. Singer: 069-678305140

Fr. Jacob: 069 5977 2120-0

Workshops zu „Erhalt der eigenen Gesundheitsressourcen“ und „Nähe – Distanz“

Das Deutsche Rote Kreuz Frankfurt (DRK) veranstaltet im Rahmen seines Projekts „Netzwerk Plus+“ eine Reihe Workshops für Ehrenamtliche. Zur Auswahl stehen zwei Themenblöcke:

  1. Erhalt der eigenen Gesundheitsressourcen in der Begleitung von Geflüchteten, die häufig starke psychische Belastungen erleben
  2. Das Balancieren von Nähe und Distanz als Herausforderung für Ehrenamtliche in der Begleitung von Geflüchteten

Die Workshops werden von Frau Dipl.-Päd. Rössel-Cunovic geleitet. Sie führt ihre eigene Praxis für Gesundheitsförderung, Beratung, Fortbildung und Supervision in Frankfurt am Main, ist Studienleitung des Ausbildungsprogramms „Socius“ und die Autorin des Buches „Hilfe ohne Grenzen? Gesundheitsressourcen erhalten in der psychosozialen Begleitung von Geflüchteten“.

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltungen finden in Unterkünften für Geflüchtete statt.

Termine
I. Mi., 21.08.19, 17.30 Uhr bis ca. 20.30 Uhr (Thema 1)
II. Di., 27.08.19, 17.30 Uhr bis ca. 20.30 Uhr (Thema 1)
III. Fr., 30.08.19, 17.30 Uhr bis ca. 20.30 Uhr (Thema 1)
IV. Di., 15.10.19, 17.30 Uhr bis ca. 20.30 Uhr (Thema 2)
V. Fr., 18.10.19, 17.30 Uhr bis ca. 20.30 Uhr (Thema 2)
VI. Mi., 06.11.19, 17.30 Uhr bis ca. 20.30 Uhr (Thema 2)

Für weitere Informationen zu den Workshops sowie für die Adressen der Veranstaltungsorte, wenden Sie sich direkt an das DRK: netzwerkplus@drkfrankfurt.de

Jetzt Förderungen über House of Resources beantragen!

House of Resources Rhein-Main können weitermachen. Die Finanzierung durch das BAMF wird fortgesetzt – bis einschließlich August 2022. Das bedeutet für alle Initiativen und Vereinen, dass nun Förderung für Projekte nach August 2019 beantragt werden können.
x
Das Wichtigste zur Antragstellung House of Resources Rhein-Main in Kürze:
  • Anträge können vom 15. August bist 15. September eingereicht werden. Über die Möglichkeit einer Förderung entscheidet House of Resources bis spätestens 20. September. Bitte kontaktieren Sie vorab Deniz Tavli (Mail: tavli@berami.de) für ein kurzes Vorgespräch. Von ihr erhalten Sie auch die aktuellen Vorlagen.
  • Die Antragstellung muss vor Beginn des Projekts erfolgen.
  • Die Aktivitäten, für die eine Förderung beantragt wird, sollten zwischen dem 1. September und dem 1. Dezember 2019 umgesetzt werden.
  • Die Abrechnung ist bis spätestens 1. Dezember einzureichen.
  • Falls House of Resources im Dezember noch Restgelder zu vergeben hat, werden diese kurzfristig zugesagt und abgerechnet.
Allgemeine Informationen zu den Förderkriterien und zu häufigen Fragen (FAQ) finden Sie auf auf der Website.
Bitte beachten Sie, dass Sie für die Antragstellung ein „Bürokratie-Survival-Training“ absolvieren sollten. Informationen finden Sie hier.

Ehrenamtliche für den Malteser-Deutsch-Treff im Gallus gesucht!

Der Malteser Hilfsdienst sucht für seinen Deutsch-Treff ehrenamtliche Verstärkung an vier Wochentagen (Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr). Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Als Voraussetzung sollte man lediglich Spaß an der deutschen Sprache haben, selbst sehr gut Deutsch sprechen und sich vorstellen können, einmal pro Woche an einem selbst gewählten Wochentag zum Deutsch-Treff zu kommen.

Der Deutsch-Treff findet wöchentlich an vier Abenden von 18 Uhr bis 19 Uhr in der Malteser Geschäftsstelle im Gallus/Griesheim (Schmidtstr. 67) statt.

Ziel ist es, Geflüchteten und Migranten ein Konversationstraining anzubieten. Es werden Kleingruppen je nach Deutsch-Kenntnissen gebildet und dann heißt es: sprechen, sprechen, sprechen! Der Deutsch-Treff ist ehrenamtlich organisiert und soll neben dem Lerneffekt vor allem auch Spaß machen.

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Frau Michelle Jackson, per Email an: integrationshilfe-frankfurt@malteser.org oder telefonisch unter: 069 – 9421050.

Unterstützung während einer Berufsausbildung zum Koch gesucht

Die Organisation „teachers on the road Frankfurt“ sucht für einen Schüler eine ehrenamtliche Nachhilfe als Unterstützung während seiner Berufsausbildung zum Koch (aktuell 1. Lehrjahr).

Der Unterstützungsbedarf besteht einerseits in allgemeinen Deutschkenntnissen und zudem speziell für die Berufsschulinhalte in Politik und Mathe.
Das Zeitfenster wäre flexibel immer nachmittags ab ca. 16:30 sowie am Wochenende. Der Treffpunkt kann im Raum Frankfurt City / Höchst flexibel vereinbart werden.

Bei Interesse oder Rückfragen melden Sie sich über die E-Mail.